Tschechow und Turgeniew

Eine Begegnung im Jenseits Zwei russische Schriftsteller, einander so nah und doch so verschieden! Sie sind beide Schriftsteller, schreiben Novellen oder Romane und Theaterstücke. Sie haben sich nie getroffen. Der Älteste weiß von der Existenz des Anderen gar nichts, dagegen hat der Jüngste von dem Anderen gehört, hat sogar einige seiner Werke gelesen.
Sie sind beide Russen, der eine aber reist viel und lebt oft im Ausland. Der eine ist Enkel eines Leibeigenen, der andere gehört zum Landadel.
Beide lieben Frauen, die in ihren Leben eine groĂźe Rolle spielen.
Sie sind beide erfolgreich, aber auf verschiedene Weise.
Im Jenseits treffen sie sich und werden sich endlich kennenlernen. Werden Sie sich vergleichen wollen, sich mit dem Anderen messen, streiten oder einander wertschätzen, sich verstehen und Freunde werden?
Sie sind so verschieden und doch einander so nah!

Veranstaltet vom Förderverein Deutsch-Französischer Kultur e.V. anlässlich des 200sten Geburtstag von Iwan Turgenjew. Gespielt von CHAMPS MÊLÉS / Compagnie Simone Rist (Uraufführung am 04.10. in der COMEDIE SAINT-MICHEL, Paris).
Theaterstück in französischer Sprache mit deutscher Übertitelung

Ivan Turgeniew: Philipe COLIN
Anton Tschechow: Radoslav MAJERIK
Pauline Viardot: Christine TOCCI
die Möwe: Inés DERUMAUX


Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.
Deshalb ist eine Kartenreservierung nicht möglich.