Stadtteilkino

"Aus dem Nichts" Stadtteilkino im Kulturwerk
Kino … von der Innenstadt zurück in den Stadtteil

Seit über 25 Jahren gibt es in Stadtteilkino im Kulturwerk
Kino … von der Innenstadt zurück in den Stadtteil


"Aus dem Nichts"
Preisgekröntes Drama von Fatih Akin, das den NSU-Terror als Motiv aufgreift.

In nur einem Augenblick verändert sich Katja Sekercis Leben für immer, als ihr Mann und ihr Sohn bei einem terroristischen Bombenanschlag ums Leben kommen. Sie stürzt in eine tiefe Krise, greift zu Drogen, denkt an Selbstmord. Schließlich gelingt es der Polizei, die Attentäter zu identifizieren und zu verhaften: Es handelt sich um das Neonazi-Paar André und Edda. Doch Katjas Hoffnung, dass die Mörder für ihr Verbrechen verurteilt werden, erfüllt sich nicht: Nach einem aufreibenden Prozess wird das Paar freigesprochen und Katja nimmt ihr Verlangen nach Gerechtigkeit selbst in die Hand.

D 2017, 106 min, FSK 12



www.kulturwerk.de


Seit über 25 Jahren gibt es in Stuttgart das sogenannte Stadtteilkino – Kinovorführungen in öffentlichen Gebäuden durch ehrenamtliche Filmfans. Der Gedanke dahinter war und ist, Kino wieder aus der Innenstadt in die Stadtteile zurückzubringen, gute Filme zu zeigen und Begegnungen zwischen den Bewohnern in den jeweiligen Stadtteilen zu ermöglichen.
Seit Herbst 2015 ist auch das Kulturwerk dabei und zeigt nun einmal im Monat besondere Filme im Blauen Salon. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.
Deshalb ist eine Kartenreservierung nicht möglich.